Zack – jetzt ist es wieder so weit, Es wird kalt und es naht die Weihnachtszeit

Das letzte Jahr und das davor, waren für uns alle nicht mit viel Dekor. Stets mussten wir uns jeden Morgen, um unsere Lieben und die Gesundheit sorgen. Verzicht, Verlust – ein Leben an der Ausgeh-Leine und ganz viele waren oft alleine. Doch wenn man friert und das Gemüt wird schwer, kommt meist jemand, dem es genauso geht, daher. Und zu solch einem Treffen passt dann perfekt, dieses leckere Punsch-Rezept. Alkoholisch und mit berauschenden Aromen ist es optimal für zwei frierende Personen.

Ob am vereisten See, auf einem Baumstumpf sitzend im Schnee oder zuhause an der Kamin-Ecke, im flackernden Licht unter der warmen Decke: Nach Genuss wird man sich nicht mehr härmen und gemeinsam Bauch und Herz erwärmen.

Schon nach einem Glas kommt man dann zum Schluss, dass das nächste Jahr viel besser werden muss. Gemeinsam wird man alles schaffen, aber nicht mit Lügen, Egoismus oder Waffen. Nur dazu gehört ein bisschen Mut unterm Hut und zusammen angepackt, wird alles wieder gut.

PS.:

Als Autor dieses Punsch-Rezepts, darf man sich ja nicht blamieren und muss zur eigenen Sicherheit mehrmals vorab probieren. Dichten allerdings – das kann ich sagen – fällt alsdann schwer. Deshalb kommt ab jetzt – Ihr weiteres Interesse vorausgesetzt – die Anleitung zum Punsch als Rezept und nicht als Reim daher.

Hot Green Punch mit grünem Zucker

Zutaten zum Punsch:

• Eine Flasche trockenen Weißwein (z.B Sauvignon Blanc, Grüner Veltliner, Chardonnay, Colombard oder Riesling) • Eine Zimtstange • Schale einer Limone (Bio/heiss abgewaschen) • Zwei Gewürznelken • Fünf Pfefferkörner • Drei bis vier Kapseln grüner Kardamom • Ein bis zwei Sternanis • 500 ml Maracujasaft • 300ml weißen Rum • 100ml Noilly Prat Wermut • ca. 100ml Monin Blue Curaçao • Mit ca. 100g Agavendicksaft, weißen Rohrzucker oder Palmzucker nach Geschmack abschmecken.

Werkzeug zum Punsch:

• Edelstahl-Topf mit ca. 2,5 Liter Fassungsvermögen • feines Metall-Sieb • Messbecher • Zwei transparente Tassen, sonstige Trinkbecher aus Borosilikatglas oder transparente doppelwandige Thermogläser

Zubereitung:

Wein, Zimtstange, Limonenschale und Gewürze (vorher einmal kurz zerstoßen) zusammen mit dem Maracujasaft auf ca. 85° erhitzen (nicht kochen) und den Gewürzen Zeit geben, sich zu entfalten (ca. 20-30m). In der Zwischenzeit die Gläser vorwärmen. Weißen Rum und Wermut zum Schluss hinzugeben und mit Agavendicksaft bzw. Rohrzucker abschmecken. Mit dem Blue Curaçao die gewünschte grüne Farbe herstellen. Durch das Sieb in die vorgewärmten Gläser füllen. Nach Wunsch die Gläser mit einem Zuckerrand aus grünem Zucker versehen und sofort servieren.

Zutaten für den Grünen Zucker

• Ein großer Bund frische Minze • 200-500g Zucker (Je nach Bundgröße)

Werkzeug für den grünen Zucker

• Mixer • Topf und Sieb • Salatschleuder • Backofen • Backpapier • Luftdichte Einmachgläser

Zubereitung grüner Zucker:

Einen schönen Bund frische Pfefferminze waschen, Blätter zupfen. In kochendem Wasser 2-3 Sekunden blanchieren und in Eiswasser abschrecken. Die Blätter in einer Salatschleuder schleudern. Zusammen mit Zucker in einen Mixer geben und gut zerkleinern. Den feuchten Pfefferminzzucker auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen. Den Ofen auf 50 - max. 70 Grad erwärmen, und den Zucker 3 Stunden trocknen. Nicht zu heiß, damit das Chlorophyll schön grün bleibt. Lieber länger trocknen, anstatt zu heiß zu trocknen. Zwischendurch evtl. auflockern. Trockenen Zucker noch einmal kurz mixen und zum Lagern in luftdichte Gläser füllen.